Zum Hauptinhalt springen
Ortsführungen

Architectura ed identitad

Vrin, die hinterste Gemeinde in der Val Lumnezia ist bekannt als Tor zur Greina und als Heimat des Architekten Gion A. Caminada. 1998 erhielten die Vriner den Wakkerpreis für ihren sorgfältigen Umgang mit der ererbten Bausubstanz. Identität stiften heute neben dem italienisch anmutenden Campanile der Kirche auch zahlreiche, von Gion A. Caminada gebaute, moderne Wohnhäuser und Ställe aus Holz.

Ort: Vrin

Treffpunkt: Postauto-Haltestelle Vrin Posta

Dauer: 90 Min. 

Datum und Uhrzeit: nach Vereinbarung

Guides: Marco Curti, Tobias Heinisch, Anne-Louise Joël, Beatrix Purchart

Sprachen: Deutsch, Romanisch, Italienisch, Englisch, Dänisch

Max. Teilnehmerzahl: 24

Kosten: CHF 170.00 pro Gruppe

Ich interessiere mich für die folgende Veranstaltung:

Anmeldung

Anmeldung
Ihr E-Mail wird an die Geschäftsstelle von mira!cultura gesendet.